Disc Golf Park Kaltehofe, Hamburg: Tolles Ausflugsziel mit Historie

Die Disc Golf Anlage Kaltehofe auf der gleichnamigen Elbinsel in Hamburg ist auf dem Gelände des ehemaligen Wasserwerks angelegt. Das Wasserwerk hatte Hamburg fast über 100 Jahre lang mit Trinkwasser versorgt. Das europaweit einzigartige Industriedenkmal bestand ehemals aus 22 Filterbecken, zahlreichen Schieberhäusern und einer Villa der Gründerzeit, das eine Aussenstelle des Hygienisches Institut beherbergte. Erste Eindrücke vom Parcours finden sich hier. Mehr als  20 Jahre war dieses Gelände sich selbst überlassen. Durch die Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe (www.wasserkunst-hamburg.de) ist neben dem kleinen Disc Golf Parcours, ein Museum, ein Wasserforum, ein Naturpark und das Café Kaltehofe entstanden.

Industriedenkmal Wasserwerk Elbinsel Kaltehofe

Über die B21 ist die Anfahrt sehr angenehm, da man nicht durch die Hamburger City fahren muss. Der  Parkplatz liegt direkt an der Gründervilla, bei dem auch der Disc Golf Parcours startet.

Übersichtsplan Disc Golf Kaltehofe

Der Disc Golf Parcours umfasst insgesamt 9 Bahnen mit vier Körben. Es sind keine Markenbezeichnungen an den Körbe vorhanden, jedoch haben die Körbe große Ähnlichkeit mit den DisCatchern von Innova. Die  Abwurfbereiche  sind meist auf Gehwegen der Anlage vorgesehen. Die Beschilderungen der jeweiligen Bahnen umfassen keine Angaben zur Beschaffenheit, Länge oder Par-Vorgabe der Bahnen. Die Abwurfbereiche sind anhand der Schilder leicht zu finden. Aufgrund der vorwiegend freien Flächen ist die Orientierung nicht schwer.

Beschilderung der Bahnen

Im Ticket- und Museumsshop kann man einen Übersichtsplan mit  kurzen Grundregelbogen, eine Score Card und Disc Scheiben für 3,50 Euro ausleihen. Gegen eine kleine Spende haben wir den Übersichtsplan mit dem kurzen Grundregelbogen und der Score Card erhalten. Alle Bahnen sind, wie erwartet, Par 3. Eintritt kostet nur das Museum.

Freie Rasenflächen, leichte Höhenunterschiede und nur wenige Bäume und Sträucher

Disc Golf Kaltehofe hat im Wesentlichen freie Rasenflächen und wenige  natürliche Hindernisse. Interessant wird der Parcours durch die erhöhten Ziele. Spannend finden wir die Bahnen 4 und 5, da das Ziel an einem kleinem Hang liegt und die Bahnen seitlich durch Gründervilla und unwegsamen Gelände begrenzt ist. Bei Bahn 4 behindern Sträucher die Sicht auf den Korb. Herausfordernd für uns war auch der leichte Wind, der stets über den Deich wehte. Während wir auf der Disc Golf Anlage unterwegs waren, spielte eine weitere Familie Disc Golf. Die zahlreichen Spaziergänger, die sich die Elbinsel Kaltehofe anschauten, waren aufgeschlossen und interessiert am Disc Golf.

Hanglage des Korbes bei Bahn 4 und 5

Insgesamt hat uns das Ausflugsziel Elbinsel Kaltehofe als Gesamtpaket herausragend gefallen. Die Aussenanlagen vom ehemaligen Wasserwerk, der Naturpark, das kleine Museum, das sehr nette Café Kaltehofe in der Gründerzeitvilla und der kleine Disc Golf Parcours hat ein tollen Familienausflug ergeben. Wir werden daher nochmal, hoffentlich dann bei wärmeren Temperaturen, erneut hinfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.