Disc Golf Park Kastanienallee in Ahrensburg: Kompakt mit Höhenunterschieden und „Tunnel-Abwurf“

Wir haben den Disc Golf Park Kastanienallee in Ahrensburg besucht. Die Wetterbedingungen waren super. Blauer Himmel, Sonne, kaum Wind und Bäume und Sträucher im satten Grün. Unsere Eindrücke vom Parcours hier. Die Anlage ist leicht zu finden. Wir haben den Parkplatz der anliegenden Kita genutzt, wo am späten Nachmittag kein Betrieb mehr ist. Die Disc Golf Anlage ist eingebettet in einen kleinen Park. Ein „Bolzplatz“ und ein Kinderspielplatz liegen direkt bei den Disc Golf Bahnen.

Höhenunterschiede, wenige natürliche Hindernisse aber dichter angrenzender Wald

Die Anlage ist eher kompakt. Es gibt insgesamt 6 Körbe und 12 Bahnen. Die Körbe werden somit mehrfach angespielt. Unterteilt sind die Bahnen in zwei Runden, eine Standardrunde und eine fortgeschrittene Runde. Die Bahnen sind zwischen 39 Meter und leicht etwas über 100 Meter lang.

Guter Übersichtsplan hilft bei der Orientierung

Die Beschilderung ist gut gelungen. Es gibt einen gut leserlichen Übersichtsplan und an jedem Abwurfbereich ein Schild. Die Orientierung fällt leicht, auch wenn die Körbe wegen Höhenunterschiede und Bewuchs vom Aburfbereich nicht immer zu sehen sind. Die Abwurfbereiche sind nicht befestigt. Es ist jeweils nur ein Pfosten quer eingegraben.

Jede Bahn ist gut beschildert, der Abwurf ist hingegen unbefestigt

Der erste Teil des Parcours geht entlang oder quer über den Bolzplatz. Natürliche Hindernisse sind eine angrenzende Bewaldung und eine Auenwiese, die man als OB definieren kann. Der zweite Teil des Parcours ist auf einer Erholungswiese mit angrenzenden Bäumen und sumpfigen Gelände. Diese Wiese ist jedoch gekennzeichnet von deutlichen Höhenunterschieden. Natürliche Hindernisse bestehen soweit nicht, solange man nicht in die angrenzende Natur gerät. Zwischen den beiden Parcours ist ein Tunnel-Abwurf vorgesehen. Der Abwurf ist links- und rechts und von oben durch Bäume, Äste und Sträucher eingegrenzt. Weiterhin steigt die Bahn nach vorne deutlich an, so dass man defakto gegen eine Rasenwand schaut.

Bäume, Auenwiesen, ein Denkmal und der Blick zum Schloss von Ahrensburg gibt dem Parcours eine besondere Note

Auf dem Bolzplatz muss man ggf. auf Fußballspieler achten. Ansonsten sind die Bahnen so eingeplant, dass Spaziergänger und Disc Golf Spieler sehr gut zurechtkommen. Insgesamt ist die Anlage in einer sehr schönen Umgebung eingebettet. Die Bewaldung, die Auenwiese und das Schloss in Ahrensburg geben dem Parcours eine besondere Note. Der Schwierigkeitsgrad des Parcours zeichnet sich im Wesentlichen durch Höhenunterschiede und einen „Tunnel-Abwurf“ aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.