Physio und Disc Golf: Mögliche Wirkung auf die Wurftechnik!

Nicht erst seit den Fitnessprogrammen von Disc Golf Strong haben viele ambitionierte Disc Golfer erkannt, dass körperliche und mentale Fitness für einen guten Score auf dem Parcours von wesentlicher Bedeutung ist. Warm-up Routinen vor dem Spiel gehören inzwischen auch zum gewohnten Bild an dem Abwurf der ersten Bahn. Aber auch die muskuläre Balance kann bei ambitionierten Spielern eine entscheidende Rolle spielen.

Wenn Muskeln im Körper in einem Ungleichgewicht zueinander stehen oder Muskeln nicht ausreichend gedehnt sind, kann dies zu Fehlhaltungen oder leichten Fehlstellungen bspw. der Hüfte führen. Der Büroalltag kann hier schon die Ursache sein, bspw. mit verkürzten Oberschenkelmuskeln und geschwächten Muskeln im Po durch das Sitzen. Beim Disc Golf kann dieses Ungleichgewicht jedoch entscheidend werden.

Einige Spieler beobachten eventuell bei ihren Drives mit Drehung ihrer Hüfte, dass die Scheibe häufig eine Hyzer-Flugbahn einnimmt, obwohl der Spieler versucht, eine gerade Flugbahn zu erreichen. Auf der eigenen Videoaufzeichnung sieht man dann auch eine entsprechende Bewegung, aber kriegt diese bewusst nur schwer unter Kontrolle. Ursache kann auch eine leichte Fehlhaltung der Hüfte durch ein Ungleichgewicht der Muskeln sein, die möglicherweise zu einer leicht schiefen Körperhaltung des Oberkörpers führt und sich so unbewusst stets auf den Wurf überträgt. Diese Fehlhaltung mit dem Arm bewusst während des Wurfs bspw. auszusteuern, ist dann verhältnismäßig schwierig. Hier kann ggf. auch eine physiotherapeutische Behandlung Abhilfe schaffen.

Zunächst untersucht der Physiotherapeut, ob und wo Bewegungseinschränkungen, Ungleichgewichte oder Verkürzungen, Fehlhaltungen bestehen. Daraufhin wird eine entsprechende Therapie entwickelt, die diesen Ungleichgewichten und Fehlhaltungen versucht entgegenzuwirken. Diese Übungen können gerade zu Beginn sehr anstrengend sein. Bei Fortführung der Übung zu Hause kann dies über einen längeren Zeitraum wieder zu einer verbesserten muskulären Balance und zu der erhofften Verbesserung beim Disc Golf führen, da die ggf. bestehende Fehlstellung oder Fehlhaltung den Wurf weniger stark beeinflusst. Keine Sorge, ich bin kein Physiotherapeut und habe auch sonst keine Kontakte zu entsprechenden Praxen. Ich bin aktuell nur in physiotherapeutischer Behandlung, wo mir der Zusammenhang der muskulären Balance zum Disc Golf nochmal bewusst wurde. Berichtet gerne, ob ihr bereits Erfahrungen damit gemacht habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.